Tai Chi
  Tai Chi ist eine Jahrhundert alte Bewegungskunst aus China. Der Hauptaspekt dieser Bewegungs-
Kunst verlagerte sich von der Selbstverteidigung hin zur Förderung des körperlichen und seelischen
Gleichgewichts.

Tai Chi hilft dem Menschen durch langsame fliessende Bewegung Ruhe und Entspannung zu finden.
Die Übungen des Tai Chi erfordern volle Aufmerksamkeit und helfen so von der Hektik des Alltages
Abstand zu nehmen.

Durch die harmonischen Bewegungen im Einklang mit dem Atem, fördert der Tai Chi – Übende
das Zusammenspiel der körperlichen, geistigen und psychischen Ebene des menschliches Seins.

Die weichen langsamen Bewegungsabläufe kräftigen die Muskulatur ohne Schädigung des
Bewegungsapparates. Aus diesem Grund kann Tai Chi in jedem Alter erlernt und
praktiziert werden.

Leiter Tai Chi,
Franz Andermatt